Walter Tell

1999 | Spielfilm | 12 Min.

Regie: Carla Lia Monti

Kollektion: Diplomfilme 1999

Wie jeden Morgen frühstückt Wilhelm Tell mit seiner Frau Hedwig und deren Sohn Walter in der ärmlichen Küche. Tell nimmt Walter mit in die Bergwelt, wo er ihn hinter einem Felsen missbraucht. Der Vogt Gessler, der das Geschehen zufällig mitverfolgt, versucht, Walter aus den Klauen seines Vaters zu retten. Wilhelm Tell geling es jedoch, Gessler zu erschlagen und begibt sich mt seiner Familie in die Burg von Gessler, um den Mord gebührend zu feiern. Walter, in dem ein neues Bewusstsein erwacht, erschiesst seinen Vater, um darauf seiner Mutter die Bluse aufzuknöpfen...

Laufzeit12 Min.
Produktionsjahr1999
ProduktionslandSchweiz
TonformatMono
Drehformat35mm/colour
Sprache TonspurOhne Dialog
Drehbuch, Regie, Schnittassistenz Carla Lia Monti
Kamera Pierre Mennel
Kameraassistenz Andres Ehrat
Regieassistenz Claudia Bach
Machinist Peter Demmer
Schnitt Marina Wernli
Script Julia Hintermüller
Aufnahmeleitung, Standfotos Silvia Luckner
Ton Dieter Meyer
Sound assistant Nico Gutmann
Szenenbild Georg Bringolf
Ausstattung Karin Moffa
Props Doris Zurbrügg
Constructions Michele Cataneo
Costume Designer Sabine Murer
Sascha Sekulic
Maske Simone Pfluger
Mischung, Geräusche Peter Bräker
HauptdarstellerAntoine Monot, Jr
Utz Bodamer
Roswitha Dost
Haspeter Ulli