Pushing Boundaries

2020 | Dokumentarfilm | 100 min | Masterfilm

Regie: Lesia Kordonets

Produktion: Dschoint Ventschr | ZHdK

Die Sportler aus ukrainischen paralympischen Mannschaft haben durch die Besetzung der Krim ihr Trainingsbasis verloren - einige sogar ihre Staatzugehörigkeit. Während rund um sie herum Grenzen verschoben und Leute umgesiedelt werden, versuchen sie sich in einem kriegsversehrten Land sowohl im Privaten als auch im Beruflichen den neuen historischen Gegebenheiten anzupassen, und sich für die nächste Paralympiade zu qualifizieren. Nach den Wettbewerben, wo sie als ‘super-human’ gefeiert werden, kehren sie in eine müde Gesellschaft zurück, wo der Krieg wieder neue Invaliden hervorbringt.

Laufzeit100 min
Produktionsjahr2020
ProduktionslandSchweiz
VorführformatDCP, QT
Seitenverhältnis1.78:1
TonformatStereo, 5.1
FilmtechnikCanon Eos C100 Mark II, Lumix GH4, iPhone
Sprache TonspurUkrainisch, Russisch
Sprache UntertitelDeutsch, Englisch
Regie, Drehbuch Lesia Kordonets
Kamera Lesia Kordonets
Volodymyr Palylyk
Musik Christoph Scherbaum
Schnitt Lesia Kordonets
Martin Arpagaus
Gesa Marten
Mykyta Krivoshejev
ProduktionDschoint Ventschr | ZHdK
Set-Ton Lesia Kordonets
Vlad Miroshnichenko
Tongestaltung Nicola Misic
Tonmischung Gregg Skerman
Farbgestaltung Ralph Wetli
Grafik Alessa Fanzoi
Technik Produktion Gian Courtin
Technik Postproduktion Norbert Kottmann
Yasmin Joerg
Mentorat Christian Iseli
Sabine Gisiger
Koproduktionsfirma Dschoint Ventschr Film AG, SRF
Herstellungsleitung Filippo Bonacci
Studienleitung Fachrichtung Film Sabine Boss