Remember, broken crayons colour too

2023 | Dokumentarfilm, LGBTQIA | 13.5 min | Bachelorfilm

Regie:
Urša Kastelic
Shannet Clemmings

Kollektion: Diplomfilme 2023

Shannets Stimme hallt in der Dunkelheit wider. Sie ist verloren. Die nächtliche Kulisse einer modernen Stadt eröffnet sich auf. Sie erinnert sich an einen sonnigen Sommertag. Als sie durch die leeren Strassen wandert, wird sie von Erinnerungen verfolgt. Der bedrohliche Strom von Gedanken zieht sie in einen endlosen Tunnel. Gefangen in den schrecklichen Erinnerungen, verwandelt sich der Lärm in Musik.Ein sonniger Sommertag. Sie findet sich vor einem unbeweglichen Karussell wieder und wartet. Shannet lächelt, als ihre FreundInnen zu ihr stossen und bleibt mit ihnen zusammen in der Stille stehen.

Der Film «Remember, broken crayons colour too» befindet sich zur Zeit in der Auswertung oder ist nicht öffentlich verfügbar.

Um den Film abspielen zu können, stellen Sie bitte eine Passwortanfrage per E-Mail:
Mail-Adresse anzeigen

Laufzeit13.5 min
Produktionsjahr2023
ProduktionslandSchweiz
Seitenverhältnis1.5:1
TonformatStereo, 5.1
DrehformatDigital
Sprache TonspurEnglisch, Jamaican Patois
Sprache UntertitelDeutsch, Englisch
Regie, Drehbuch Urša Kastelic
Shannet Clemmings
Kamera Alvaro Kreyden
Szenenbild Natascha Simons
Schnitt Manuel Viktor Troxler
Produktionsleitung Gabriel Grosclaude
Zoë Bayer
HauptdarstellerShannet Clemmings
Weitere RollenRomincio Cayol
Eric Dormoy
Ahmad Kron
Jelena Pavlović
Lateena
Moritz Sauer
Kathrin Schweizer
Kostüm Ahmad Kron
Ton Zoë Bayer
Marin Valentin Wolf, Jonathan Descombes
Tongestaltung Aleksandar Rančić
Tonmischung Aleksandar Rančić
Farbgestaltung Ralph Wetli
Alvaro Kreyden
Projektleitung Michael Schaerer, Tom Gerber
Mentorat Jelena Pavlović, Myriam Flury, Kantarama Gahigiri
Unterstützt durch ARTFULLY, Mercator Fundation Switzerland, Fonds Respect
Herstellungsleitung Filippo Bonacci
Studienleitung Fachrichtung Film Sabine Boss

News

5. April 2024
Bachelor Diplomfilm von Ursa Kastelic gewinnt Preis am renommierten SXSW!

Alumna Ursa Kastelic und Scannet Clemmings gewinnen mit ihrem Kurzfilm am SXSW den "Documentary Short Jury Award". Herzliche Gratulation! Weltpremiere hat der Film in Locarno gefeiert.

Preise für REMEMBER, BROKEN CRAYONS COLOUR TOO


14. Dezember 2023
ZHdK Filme an den Solothurner Filmtagen

Die ZHdK ist durch diverse Diplomfilme in Solothurn vertreten: DER WERT DER DINGE von Tobias Luchsinger (Master Diplomfilm) CHAGRIN VALLEY von Nathalie Berger (Master Diplomfilm) ELECRTIC FIELDS von Lisa Gertsch AND THE WIND WEEPS von Aulona Selmani (Master Diplomfilm) WO DIE WILDEN BIENEN WOHNEN von Pascal Kohler (Bachelor Diplomfilm) REMEMBER, BROKEN CRAYONS COLOUR TOO von Urša Kastelic und Shannet Clemmings (Bachelor Diplomfilm)


24. Oktober 2023
Kurzfilmtage Winterthur 2023

Im Rahmen der Kurzfilmtage Winterthur findet am 9. November der Filmschulentag statt. Drei Bachelor Diplomfilme feiern dort Weltpremiere und haben die Möglichkeit, als “bester Schweizer Schulfilm” ausgezeichnet zu werden. «A Monster called Love» von Sophia Lara Nimue Schweizer, «Nowrooz» von Reza Jafari und «Wo die wilden Bienen wohnen» von Pascal Kohler. Zudem zeigt das Festival in der Kategorie «Züri Shorts» den Film von Urša Kastelic und Shannet Clemmings «Remember, broken crayons colour too». In der Kategorie «Sport ist Mord» wird «Kleingolf» von Marvin Meckes gezeigt.

3 Bachelor Diplomfilme feiern Weltpremiere


3. Oktober 2023
Bachelor Diplomfilm REMEMBER, BROKEN CRAYONS COLOUR TOO feiert Weltpremiere in Locarno

Der Diplomfilm von Bachelor Film Absovlentin Urša Kastelic und Shannet Clemmings (Co-Regie) «Remember, broken crayons colour too» feiert Weltpremiere am Locarno Film Festival 2023. Der Film beleuchtet die Geschichte von Shannet Clemmings und die Reise des Heilprozesses, der durch Transphobie verursachten Wunden. Der Schwerpunkt der Geschichte liegt darauf, die menschliche Verfassung im Kontext sozialer und wirtschaftlicher Strukturen zu reflektieren.

Trailer