Zwischen 2 und 6

2006 | Fiction | 12 min

Regie: Mélanie Huber

Ein Warteraum in einem Krankenhaus, Nachts. Zwei Fremde treffen aufeinander. Der eine bangt nach einem Autounfall um das Leben seiner Tochter. Der andere, ein junger, schwerkranker Patient kann nicht mehr schlafen. «Das Schlimmste kommt noch. Warten, bis der Tag anbricht», beginnt der Kranke das Gespräch. Dies ist der Anfang einer ungewöhnlichen Begegnung von zwei Männern in unterschiedlichen Ausnahmesituationen. Ein Wechselspiel zwischen Distanz, Angst und Resignation, sowie dem Bedürfnis nach Nähe. Eine einmalige Verbindung innerhalb einer Nacht.

Laufzeit12 min
Produktionsjahr2006
ProduktionslandSchweiz
VorführformatQT
Seitenverhältnis16:9
TonformatStereo
Sprache TonspurSchweizerdeutsch
Sprache UntertitelEnglisch, Französisch
Regie, Drehbuch Mélanie Huber
Kamera Mike Krishnatreya
Szenenbild Mirjam Zimmermann & Carol May
Musik Marco Baumgartner
Schnitt Michael Hertig
Produktionsleitung Luzi Schucan
HauptdarstellerRobert Atzlinger
Caspar Kaeser
Weitere RollenRegula Stüssi
Regieassistenz Benny Jaberg
Dramaturgie Stephan Teuwissen
Script, Continuity Julie Forster
Aufnahmeleitung Florian Siegrist
Kameraassistenz Simon Schmid
Chefbeleuchtung Damir Sulejmanovski
Beleuchter Simon Nagel, Priska Jenatsch
Ton Felix Lisske
Tonassistenz Conrad von Gebel
Maschinist Lukas Franz, Stefan Muggli
Maske Regina Strahm
Kostüme Evelyn Huber
Bühnenbau Simi P. Simonet, Simi’s Werbebau
Runner Denise Tonella
Catering Erika Huber, Michael Räber, Corina Hoffman,
Marco Baumgartner, Andi Domke
Titelgrafik Adrian Aeschbacher
Tonmischung Gregg Skerman
Sounddesign Christoph Brünggel
Standfotos Fabio Marco Pirovino
Grafik Häberli & Winkelmann