Supernova

2021 | Essay | 18.5 min | Bachelorfilm

Regie: Rapahel Schulze-Schilddorf

Schutt, Asche und zerbrochenes Glas. Zerstörung ist allgegenwärtig. Fürchten wir sie?
Der Betrachter sucht nach dem Ursprung eines Phänomens, das unser Leben prägt. Begleitet von den Fragen eines Pfarrers und den Beobachtungen eines Physikers erleben wir Zerstörung als nötigen Schritt zur Entstehung von Neuem. Wir lassen uns dabei selbst zu ihr hinreissen, nur um zu entdecken, dass Zerstörung nicht nur den Keim von Neuem in sich trägt, sondern unzertrennbar mit dem menschlichen Willen verbunden ist: Zerstörung ist ein Teil von uns, wir sind Teil von ihr.

Der Film «Supernova» befindet sich zur Zeit in der Auswertung oder ist nicht öffentlich verfügbar.

Um den Film abspielen zu können, stellen Sie bitte eine Passwortanfrage per E-Mail:
Mail-Adresse anzeigen

Laufzeit18.5 min
Produktionsjahr2021
ProduktionslandSchweiz
VorführformatDCP, QT, ProRes
Seitenverhältnis1.78:1
TonformatStereo, 5.1
FilmtechnikGoPro Hero 6, Sony FS7
DrehformatH264
Sprache TonspurSchweizerdeutsch, Deutsch
Sprache UntertitelDeutsch, Englisch
Regie, Kamera, Schnitt Rapahel Schulze-Schilddorf
HauptdarstellerCristobal Ortin als Pfarrer
Philipp Treutlein als Physiker
Tongestaltung Lars Mulle
Tonmischung Gregg Skerman
Farbgestaltung Simon Denzler
Grafik Aurel Fischer
Projektleitung, Seminarleitung Sabine Gisiger
Barbara Weber
Herstellungsleitung Filippo Bonacci
Studienleitung Bachelor Film Sabine Boss