Géraldine Zosso

Bachelor of Arts in Film 2012
Geboren 1977 in Genf, liess ihr bereits frühes Interesse für Photographien und Kino sie an diversen Kursen über Videodesign und audiovisuelle Kunst in Barcelona, Genf und Zürich teilnehmen. 2007 begann sie schliesslich ihr Bachelorstudium über Filmkunst an der ZHdK, worauf zwei Jahre später ein 6-monatiger Besuch an der Film-Sektion der HEAD folgte, wahrend dem sie den Kurzfilm «Mak» schrieb.

Géraldine Zossos Ziel als Regisseurin und Kamerafrau ist die Darstellung sozialer Ungerechtigkeit in der Welt mittels Dokumentationen und Spielfilmen.
Regie, Kamera

2010 | Chuchottements | Spielfilm, Kurzfilm | 2 min | ZHdK | CH

2009 | Marie | Spielfilm, Kurzfilm | 2 min | HEAD, Genève | CH

2008 | Croustillant dur ou bénit | Dokumentarfilm | 12 min | ZHdK | CH

Kamera

2009 | The first sommer after the crisis | Dokumentarfilm | 90 min | CH, Island
Regie: Bettina Schwarzenbach

2009 | The Triumph of Astana | Dokumentarfilm | 90 min | CH, DE, Kazakhstan
Regie: Birk Weinberg
Los Angeles Reel Film Festival: Honorable Mention for Best Documentary Feature Cinematography

2009 | Sonntagnachmittag | Spielfilm, Kurzfilm | 8 min | ZHdK | CH
Regie: Susanne Steffen

Ausgewählte Filme

Le Dimanche en famille

Kamera | 2013 | Bachelorfilm | 25 min

„Der Familiensonntag“ ist das intime Portrait einer Familie betrachtet aus der Küche.

Mak

Regie, Drehbuch | 2010 | Bachelorfilm | 18 min

In einem Fotoautomaten weint ein Baby.

Nomaden

Kamera | 2015 | Bachelorfilm | 24 min

Anna ist auf der Suche nach Schauplätzen für eine Filmproduktion.

Die Party

Kamera | 2011 | Bachelorfilm | 17 min

Mittendrin.

Sonntagnachmittag

Kamera | 2009 | Bachelorfilm | 13 min

Die Geschichte einer jungen Frau und ihrer Sehnsucht nach der verstorbenen Mutter.