Anna Thommen

Realisation Dokumentarfilm
Master of Arts in Film 2013
Anna Thommen wurde 1980 in Basel geboren. Nachdem sie zwei Jahre lang in ihrem Erstberuf als Primarlehrerin unterrichtete, beschloss sie 2005 an der Hochschule für Design und Kunst in Luzern Film zu studieren. Mit ihrem Abschlussfilm «Second me» gewann sie zahlreiche Preise und konnte ihn an über 20 Festivals weltweit zeigen. Die letzten vier Jahre arbeitete Anna Thommen parallel an zwei langen Dokumentarfilmen, die beide Anfang 2013 fertiggestellt wurden. Der 60-minütige Dokumentarfilm «Ein Stück Wahnsinn» ist in Co-Regie mit Gabriela Betschart entstanden und wurde bereits für den Basler Filmpreis 2013 nominiert. Der 90-minutige Kinodokumentarfilm «Neuland» ist Anna Thommens Abschlussfilm an der Zürcher Hochschule der Künste, wo sie im Januar 2013 den Master in Filmregie mit einem Rohschnitt des Filmes abschloss.
Regie

2013 | Neuland | Dokumentarfilm | 92 min | ZHdK, Famafilm | CH

2012 | Ein Stück Wahnsinn | Dokumentarfilm | 60 min | ZHdK | CH

2008 | Second Me | Kurzfilm, Dokumentarfilm | 20 min | HSLU | CH

Ausgewählte Filme

Neuland

Regie, Schnitt, Drehbuch | 2013 | Masterfilm | 92 min

NEULAND begleitet junge Migranten während ihrer Schulzeit in der Integrationsklasse Basel.